Dienstag, 16. Dezember 2014


ich hab ihn nicht getötet.

ich war‘s nicht, ich war‘s nicht.

aber ich hab ihn liegenlasse.

bin vorbeigefahren.

geglotzt hab ich.

beim zweiten mal hab ich auch nur einen bogen um ihn gemacht.

wieso lag er immer noch dort?

weil wir menschen uns wohl doch sehr ähnlich sind?

ich hab nicht angehalten.

hatte so angst in seine toten augen zu blicken.

hätte ihn doch wenigstens an den matschigen straßenrand zerren können…

 

es fühlt sich an, als hätte ich ihn getötet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen